gruen2-170-85
Home Aktuell Themen Information Kommentar

Thema Verkehr:
Poller zwischen Niederfeld und Auweg?

 

Poller oder Nicht-Poller, das ist die Frage.

Als Harheim-Süd geplant wurde, da rumpelten noch täglich die LKWs der Bauunternehmen Weiler durch die Philipp-Schnell-Straße. Und die sollten nicht durchs Baugebiet Harheim-Süd rumpeln, sonst würde dort niemand bauen wollen. Daher wurde geplant, die Durchfahrt zum Niederfeld mit Pollern zu sperren.


Im Dezember 2015 war klar, dass die Bauunternehmen bis Ende März 2016 umziehen würden. Damit war für viele Harheimer der Grund für die Poller entfallen. Die Parteien im Ortsbeirat votierten dafür, die Poller vorerst nicht zu setzen. Die GRÜNEN hatten zusätzlich beantragt, dass Verkehrsdaten für eine fundierte Beurteilung erhoben werden. Wieviel Verkehr wird denn wirklich in das Niederfeld fließen? Niemand weiß es genau.

Niederfeldpoller

Begründung zum Bebauungsplan Nr. 687 Harheim-Süd

“6. Verkehrserschließung

Das Baugebiet wird über die Spitzenstraße an das überörtliche Verkehrsnetz angebunden. Über die drei Anschlüsse “Haintalstraße”, “Hermannspforte” und “Am Auweg” sind kurze Wege in das benachbarte Baugebiet sowie in den alten Ortskern offen gehalten. Es ist vorgesehen, die drei Anschlüsse für den Durchgangsverkehr zu sperren und nur für Fußgänger und Radfahrer offen zu halten. Planungsrechtlich werden hier keine Vorgaben gemacht sondern lediglich der Rahmen für eine Verkehrsregelung geschaffen. ....”